Jahresarchiv 2021

VonGernot Peitz

Nachruf

Tief betroffen trauern wir um unseren ehemaligen Ortsbürgermeister,

Herrn
Wolrad Schwalm,

der am 01.01.2021 im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Der Verstorbene war von 1984 bis 1999 Mitglied des Gemeinderates und in dieser Zeit von 1994 bis 1999 Erster Beigeordneter. Anschließend leitete er von 1999 bis 2009 als Ortsbürgermeister die Geschicke der Gemeinde Gutenberg.

In den Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten hat er mit klugem Rat und reichem Erfahrungsschatz der Gemeinde gedient. Darüber hinaus erhielt er im Jahre 2020 für seine über 40-jährigen Phänologischen Beobachtungen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bunderepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten.

Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitglieder des Gemeinderates danken ihm für sein großes Engagement für seine Heimatgemeinde und die Allgemeinheit. Wir trauern um Wolrad Schwalm. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen.

Jürgen Frank

Ortsbürgermeister
Ortsgemeinde Gutenberg

VonGernot Peitz

Fahrzeugbrand in Gutenberg

Gut reagiert und damit vermutlich einen größeren Brand im Ortskern von Gutenberg verhindert hat eine Autofahrerin am späten Donnerstagabend.

08.01.2021 Die Frau war mit ihrem 20 Jahre alten Opel Corsa nach Hause gekommen und parkte ihren Wagen in einer Hofeinfahrt zwischen zwei Gebäuden in der Hauptstraße. Beim Verlassen des Fahrzeugs stellte sie fest, dass das Auto brannte. Sie fuhr den Opel aus der Hofeinfahrt auf die Hauptstraße und setzte den Notruf ab. Eigene Löschversuche mit einem Feuerlöscher brachten keinen Erfolg.

Um 23.56 Uhr wurden die Feuerwehr Gutenberg und das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Rüdesheim gemeinsam mit der Polizei Bad Kreuznach alarmiert. Der Motorraum brannte beim Eintreffen der Gutenberger Feuerwehr in voller Ausdehnung. Einsatzleiter Michael Pfeiffer setzte einen Atemschutztrupp mit einem C-Rohr und Löschmittelzusatz ein, der die Flammen in kurzer Zeit unter Kontrolle bringen konnte. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der Pkw mit Unterlegkeilen gegen Wegrollen im Steigungsstück der Hauptstraße gesichert. Mit einer Wärmebildkamera wurde der ausgebrannte Motorraum auf Glutnester kontrolliert. Obwohl die Feuerwehr eine Ausbreitung auf den Fahrzeuginnenraum verhinderte, hat das Fahrzeug einen Totalschaden erlitten. Die Firma Bott schleppte das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug ab.

„Die Fahrerin hat sehr besonnen und gut reagiert. Ohne ihre geistesgegenwärtige Reaktion, ihr Fahrzeug sofort aus der Hofeinfahrt zu fahren, wäre es im schlimmsten Fall zu einem größeren Brand in der geschlossenen Bebauung des Gutenberger Ortskerns gekommen.“, lobte Rouven Ginz, stellvertretender VG-Wehrleiter, die schnelle Reaktion der Autofahrerin.

Der Einsatz der Feuerwehren, die mit 15 Kräften im Einsatz waren, konnte nach einer Stunde beendet werden.

Text: Feuerwehr VG Rüdesheim

größerer Bericht mit Bildern